We need your support

Auf diesem Weg möchte ich mich im Namen der Firma und meiner 51 Mitarbeiter an euch wenden. Ich bin Theresa Wegener, Geschäftsführerin von R. & M. Wegener, eines 203 Jahre alten mittelständischen Familienbetriebs, den ich seit Ende 2018 in 7. Generation als 1. Frau leite. Unser Geschäft sind Kopfbedeckungen – also Hüte, Mützen, Caps & Co..

Wir haben 2020 so gut gestartet – mein Team und ich sind super motiviert ins Jahr gestartet und konnten schon gute Ergebnisse erzielen. Vor diesem Hintergrund und ohne Vorahnung einer Krise haben wir den Aufträgen entsprechend eingekauft. Bedingt durch die Ladenschließungen, die unsere Einzelhandelskunden kalt erwischt haben und auch uns zu einem Zeitpunkt, als die Auslieferungen hätten starten sollen. Die spätere Wiedereröffnung konnte noch nicht mal ansatzweise den Umsatzeinbruch abfangen. Zu diesem Zeitpunkt befanden wir uns mitten in der Realisierung unseres eigenen an den Endkunden gerichteten Onlineshops, dessen Fertigstellung aus Kostengründen gestoppt werden musste. Ohne diesen Onlineshop konnten wir auf keinen Vertriebsweg zurückgreifen, der nicht durch Corona stark betroffen war beziehungsweise ist. Selbst mit noch so viel Engagement und Einsatz im Unternehmen können solche durch drastische äußere Umstände entstandenen Einbußen nicht kompensiert werden. Es fehlt einfach an Umsatz. Unsere Kosten wurden, so gut es möglich war, heruntergefahren, aber selbst auf Sparflamme sind die Kosten schwer zu decken. Auch die Thematik Kurzarbeit hat uns dabei nur sehr gering helfen können. Uns geht es da wie so vielen anderen Unternehmen, Geschäften und Gewerbetreibenden deutschland- und weltweit.

Mit dieser Kampagne möchte ich aufzeigen, dass auch Unternehmen, die nach außen hin von der Krise unberührt erscheinen, betroffen sein können. Unternehmen wie wir sind eher unsichtbar, da wir nicht direkt mit den Endkonsumenten zusammen arbeiten und nicht das Einzelhandelsgeschäft sind, das geschlossen bleiben muss und so für alle sichtbar leidet. Ich wende mich heute an euch, um das Unsichtbare sichtbar zu machen. Als Außenstehender erfährt man oft erst durch die in der Presse dokumentierten Insolvenzen von als gesund und solvent wahrgenommenen Unternehmen, da wir als Mittelglied der Warenkette für den Verbraucher selbst kaum präsent sind.

Wir haben als Unternehmen schon so einige Krisen durch – das ist jetzt anscheinend meine Krise. Und ich möchte die Herausforderung auch annehmen. Aber wir kommen jetzt einfach an unsere Grenzen. Als Familienunternehmen guckt man natürlich erstmal intern, wo die Familie finanziell noch einspringen kann, auch die Coronahilfen haben uns erreicht und unsere Hausbank ist eine tolle Unterstützung – doch wenn einfach der Umsatz ausbleibt, dann hilft alles auch nur noch begrenzt. Wir müssen bspw. Ware einlagern, die unsere Kunden statt dieser erst nächste Saison abnehmen werden – wir wollen ja auch unser Möglichstes tun und andere unterstützen. Jedoch musste somit alles vorfinanziert werden und der durch die Krise somit nicht generierte Umsatz kommt eben im kommenden Jahr nicht in doppelter Höhe wieder rein. Uns fehlen einfach die Umsätze einer – fast schon zwei Saisons.

Wir wollen nun diesen Schritt hier gehen, bevor es zu spät ist, da wir nicht absehen können, wann sich die weltweite Lage so entspannt, dass es wieder normaler und somit auch umsatzreicher wird, doch auch dann können wir nicht von einem „back to business as usual“ ausgehen. Mit dieser Voraussicht möchte ich nichts unversucht lassen. Ich möchte nicht die letzte Generation bei uns gewesen sein, und ich bin bereit, alles zu geben und vollen Einsatz zu bringen, um eben das zu verhindern. In der kurzen Zeit als Geschäftsführerin hatte ich noch nicht die Möglichkeit, alle Ideen umzusetzen und neue nachhaltige Strukturen zu entwickeln.

Wir wollen es mit eurer Hilfe schaffen. Mit eurer Unterstützung gebt ihr nicht nur mir eine Chance, sondern vor allem auch meinen vielen tollen Mitarbeitern. Ich liebe mein Team.

Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende – alles hilft. Und ihr sollt das Geld nicht einfach verschenken – wir würden gern euren Beitrag gegen einen Gutschein tauschen. Sobald unser Onlineshop im Herbst live ist, möchten wir jedem Unterstützer als Dankeschön einen 50% Gutschein zukommen lassen.

Unterschrift Theresa

Videointerview Theresa Wegener
#wegeneration

About

Theresa Wegener

Theresa Wegener
Geschäftsführerin R. & M. Wegener GmbH & Co. KG

Was 1817 in Altona als kleines Familienunternehmen begann, entwickelte sich über sieben Generationen zu einem der führenden b2b-Unternehmen für Kopfbedeckungen und Accessoires weltweit. Heute versenden wir rund 1,5 Millionen Kopfbedeckungen pro Jahr in zahlreiche Länder dieser Welt und das aus einer kleinen Stadt in Hessen – Lauterbach.

Seit Ende 2018 ist mit Theresa Wegener die 7. Generation und mit ihr die erste Frau an der Spitze des Unternehmens. 

Ohne Vielfalt wäre das Leben monoton und trist.

Kein Mensch ist wie der andere – und das ist gut so! Wir haben es uns zur Mission gemacht, dieser Vielfalt Ausdruck zu geben. Mit unserem umfassenden Angebot an Hüten, Mützen und Co. tragen wir zu einer Welt voller Farbe und Individualität bei.

Unser Erfolg zeigt uns, dass wir mit dieser Mission nicht alleine sind. Wegener Produkte haben deutsche Athleten nach Olympia begleitet, sie wurden in Kinofilmen getragen und sind längst zu einem Erkennungszeichen unter Hutliebhabern auf der ganzen Welt geworden.

In über 200 Jahren haben Generationen von Hutmachern die Marke zu dem gemacht, was sie heute ist. Jeder Wegener Mitarbeiter ist ein wichtiger Teil der Familiengeschichte. Wir finden Gemeinsamkeiten und wir feiern die Unterschiede. Aber vor allem sind wir füreinander da. Hier bringt jeder seine Fähigkeiten und einzigartige Persönlichkeit ein. Mit dieser lebendigen Kultur entwickeln wir Kopfbedeckungen für jedermann – treu nach unserer alten Familienphilosophie: Für jeden Kopf der richtige Hut.

Die R. & M. Wegener Geschichte auf einem Blick

p

1817

N. H. Dubbers gründet die Hutfabrik unter dem Namen "N. H. Dubbers" in Hamburg-Altona
7
p

1867

Eintrag als Handelsgesellschaft
?
p

1884

Den Söhnen des Teilhabers T. F. Wegener, Robert & Maximilian (R. & M.), wird die techn. & kaufm. Leitung des Betriebs übertragen
?
p

1884/85

Umzug nach Lauterbach, aufgrund der Lage sowie des rapide ansteigenden Lohnniveaus in Hamburg
?
p

1888

Dubbers scheidet aus; Umbenennung in "Haarhutfabrik R. & M. Wegener"
?
p

1974

Hans Th. Wegener tritt als Geschäftsführer in das Unternehmen ein
?
p

1975-2018

Ausstattung der Olympioniken versch. Wirtschaftspreise, Ausstattung einiger Filme und Werbungen, Ehrung von Hans Th. Wegeners Engagement durch den "Mein Gutes Beispiel"-Preis
?
p

2018

Theresa Wegener tritt in die 7. Generation und als erste Frau in die Geschäftsführung ein
?

Produkte

Filzhut
Sportmütze
Strickmütze mit Bommel
Breites Stirnband
Trilby
Kopfbedeckung Frau

Während die Unternehmensgründung vor über 200 Jahren in eine Zeit fiel, in der die Melone und der Zylinder die Herrenmode beherrschten, stehen heute neben den Herren vor allem auch die Damen im Fokus. Wir haben unser Produktportfolio kontinuierlich erweitert und können heute stolz auf ein vielfältiges Sortiment blicken: von gemütlichen Strickmützen, Beanies, bunten Stirnbändern, Kapitänsmützen oder auch den all-time beliebten Baseballcaps über Baker Boy-, Filz- oder auch Baskenmützen bis hin zu weichen Schals und farbenfrohen Tüchern. Wir experimentieren mit den verschiedensten Stoffen und Materialien wie zum Beispiel Cord, Samt, Pailletten und Perlen oder belassen die Mütze mal schlicht, mal einfach oversized.

Zuzüglich unserer regulären Kollektionen legen wir auch ein besonderes Augenmerk auf maßgeschneiderte Lösungen, die sich nicht nur an aktuellen Trends, sondern auch ganz individuell an den marktspezifischen und regionalen Besonderheiten unserer Kunden orientieren – ganz egal ob es sich dabei um die Bedürfnisse eines kleinen Einzelhändlers an der Nordsee, einer Boutique in der Münchner Innenstadt oder eines großen Kaufhauses in Berlin handelt.

Neben einer kleinen Eigenproduktion, die sich auf wenige hochwertige Produkte wie bspw. “Haarhüte” (Zylinder) oder Gore-Tex-Hüte beschränkt, produzieren wir unsere Produkte hauptsächlich in Italien, Polen und China und blicken hier auf eine langjährige vertrauensvolle Beziehung mit unseren Lieferanten zurück. Unsere fertigen Kollektionen präsentieren wir auf internationalen Messen wie in Paris, Düsseldorf, Moskau und Berlin.

Kopfbedeckung Mann
Für jeden Kopf der passende Hut
error: Content is protected !!